Sandstrahlen

Funktionsweise:
Mittels eines Kompressors wird ein starker Luftstrahl erzeugt, der ein Strahlmittel, (meist Sand aber auch Hochofenschlacke, Glasgranulat, Korund, Stahl, Kunststoffgranulat, Nussschalen, oder Soda) aus einem Sammelbehälter mitfährt. Das so entstandene Sand-/Luftgemisch wird über ein spezielles Schlauch- und Düsensystem auf die zu behandelnde Oberfläche aufgebracht, um so Rost, Verschmutzungen, Farbe, Zunder und anderen Verunreinigungen zu beseitigen. Auf Grund der meist abrasiven Wirkung des Strahlmittels werden Teile der Oberfläche herausgelöst und schließlich abgetragen. Man unterscheidet bei den Strahlmitteln zwischen abrasiven (Sand, Korund, etc.) und nicht abrasiven (z.B. CO2 Pellets beimTrockeneisstrahlen, CO2 Schnee beim Schneestrahlen). Der Einsatz des Strahlmittels bzw. des Strahlverfahrens ist abhängig von der zu reinigenden Oberfläche sowie der Art der "Verunreinigung".

Vorteile des Sandstrahlens:
Durch die Verwendung von unterschiedlichen Strahlmitteln kann das Sandstrahlen sowohl zum Reinigen, als auch zum Abtragen von Materialschichten eingesetzt werden. Der Vorteil des Verfahrens liegt in seiner zum Teil relativ hohen Abrasivität, die z.B. bei der Reinigung stark verrosteter Bauteile durchaus gewünscht ist.

Nachteile des Sandstrahlens:
Als größter Nachteil des Sandstrahlens gilt das relativ hohe Aufkommen an kontaminiertem Strahlmittel, das in der Regel nicht aufbereitbar ist und somit für hohe Entsorgungskosten verantwortlich ist. Darüber hinaus führen die anfallenden Staubemissionen oft zu großen Problemen. Die bei der Reinigung durch Strahlen mit Sand auftretende zum Teil hohe Abrasivität führt nicht selten zu einer schnellen Abnutzung des Bauteils. Oft ist dieser Effekt nicht gewünscht (z.B. bei der Formenreinigung, der Oldtimerrestaurierung, etc.). Hierbei soll möglichst wenig des Grundmaterials abgetragen werden.

Alternative Verfahren:
Trockeneisstrahlen, Schneestrahlen, die echten Alternativen zum Strahlen mit Sand, Wasser, Glas oder sonstigem Granulat. Die schonendste strahltechnische Oberflächenbehandlung überhaupt! Kein Einsatz von Wasser und Chemie. Die Verfahren sind völlig trocken! Die Vorteile der Verfahren: